Ist die Materialstärke des Werkstücks an der Bruchstelle größer als 1,0 mm, reicht die Eindringtiefe des Schweißgerätes nicht aus. Die Bruchstelle muss dann zum Schweißen besonders vorbereitet werden: Die Ränder werden V-förmig angefeilt, und nur das verbleibende, sich jetzt direkt berührende Material wird zusammengeschweißt. Die dadurch entstandene Fuge wird nach und nach mit Zulege-Material (Schweißdraht) gefüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.