Logo Lampert

Elektroden

Die PUK-Elektroden „WLa“

 

Alle Elektroden von Lampert sind im Vergleich zu den in der Schweißtechnik vielfach verwendeten thorierten Elektroden wesentlich weniger umweltbelastend und nicht radioaktiv.

Unser „Klassiker“ für das PUK-Schweissen – die Wolframelektrode „WLa“

  • Aufgrund der guten Standzeiten und ebenfalls guten Zündeigenschaften verwenden wir seit vielen Jahren Wolframelektroden, die neben verschiedenen Mischoxiden einen erhöhten Anteil an Lanthanoxid (La2O3) enthalten.
  • Die Elektroden sind sehr universell einsetzbar und eignen sich sehr gut für Schweißungen von un- und hochlegierten Stählen, Titan-, Nickel-, Kupfer-, Zinn- und Edelmetalllegierungen.
  • Diese Elektroden „WLa“ haben sich für das PUK-Schweißen bewährt und zeichnen sich zusätzlich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Die Elektroden „WLa“ sind in drei verschiedenen Durchmessern* verfügbar:

 

*Größere Durchmesser auf Anfrage.

Ø 0,5 mm x 50 mm –  Nr. 100 410

 

  • Das bewährte Maß für Alltagsaufgaben in der Schmuckfertigung.
  • Insbesondere für kleine und mittlere Schweißleistung geeignet.

Ø 0,6 mm x 50 mm  –  Nr. 100 411

 

  • Universell einsetzbar für feine Arbeiten wie auch für Schweißungen mit höherer Leistung.

Ø 0,8 mm x 50 mm  –  Nr. 100 413

 

  • Besonders geeignet für Schweißungen mit hoher Leistung.
  • Geringster Elektrodenwiderstand daher größte Leistungsübertragung.
    (Für die Größe 0,8 mm wird eine passende Spannzange Nr. 100 157 benötigt)

Die Spezial-Wolframelektrode „INOSTAR“®

 

Eine besondere Innovation ist die seit 2015 erhältliche Spezial-Elektrode „INOSTAR“®.

  • Diese Elektrode ist mit seltenen Erden (Mischoxide) legiert und zeichnet sich durch hervorragende Zündeigenschaften, hohe Strombelastbarkeit und lange Standzeiten aus.
  • Die Elektrodenspitze bleibt durch die noch höhere Strombelastbarkeit länger in Form, da der Abbrand geringer ist.
    Folge ist ebenfalls eine noch reinere Schweißnaht.
  • Die ebenfalls thoriumfreien, nicht-radioaktiven Elektroden sind im gesamten Leistungsbereich bei Schweißungen von un- und hochlegierten Stählen, Aluminium-, Titan-, Nickel-, Kupfer-, Zinn- und Edelmetalllegierungen einsetzbar.
  • Sie sind daher bestens für die Anforderungen des PUK-Schweißens geeignet.

Die „INOSTAR“® Elektroden sind ebenfalls in drei verschiedenen Durchmessern verfügbar:

Ø 0,5 mm x 50 mm  –  Nr. 100 440

 

  • Das bewährte Maß für Alltagsaufgaben in der Schmuckfertigung.
  • Insbesondere für kleine und mittlere Schweißleistung geeignet.

Ø 0,6 mm x 50 mm  –  Nr. 100 441

 

  • Universell einsetzbar für feine Arbeiten wie auch für Schweißungen mit höherer Leistung.

Ø 0,8 mm x 50 mm  –  Nr. 100 443

 

  • Besonders geeignet für Schweißungen mit hoher Leistung.
  • Geringster Elektrodenwiderstand daher größte Leistungsübertragung.
    (für die Größe 0,8 mm wird eine passende Spannzange Nr. 100 157 benötigt)

Downloads

Hier finden Sie Zusatzinformationen zu unseren Schweißgeräten zum Download

Das sagen unsere Kunden:

André Rasguljajew

Designer – Goldschmied
Kaufering, Deutschland

Mit dem PUK zu Arbeiten macht einfach riesigen Spaß!

 

 

weiterlesen 

Als ich mich mit meinem Bruder selbstständig gemacht habe, war das PUK 5 zusammen mit zwei Werktischen unsere erste Anschaffung. Wir hatten beide schon sehr gute Erfahrungen mit dem PUK 2 und 4 gemacht und wussten daher, dass dieses wunderbare Gerät für uns unentbehrlich wird.

 

Der PUK lässt sich in einem Satz zusammenfassen: „easy to learn and hard to master“. Heftungen und Fixierungen kann jeder nach wenigen Minuten. Aber die unwahrscheinlich vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ergeben sich mit der Zeit und der Erfahrung. Durch die sehr gut kalibrierten Voreinstellungen, die der PUK 5 mitbringt, kann man sich direkt an unzählige Problematiken heranwagen. Mit der Erfahrung, in welchem Winkel, von welcher Seite und mit welcher Einstellung die jeweiligen Schweißungen am besten klappen, werden die Verbindungen immer sauberer.

 

Wir arbeiten täglich mit dem Gerät und die Ergebnisse sind beeindruckend und trotzdem haben wir das Gefühl, das "PUK-Potential" noch lange nicht ausgeschöpft zu haben.

Ramon Zollner

R/C Modellbauer und -designer
Perth, Western Australia

Mit dem PUK habe ich den Bau von maßgeschneiderten ferngesteuerten Modellen auf eine höhere Stufe gehoben!

 

weiterlesen 

Mit dem PUK habe ich den Bau von maßgeschneiderten ferngesteuerten Modellen auf eine höhere Stufe gehoben!

Ich bin Perfektionist und versuche, meine ferngesteuerten Modelle mit höchster Qualität und Detailgenauigkeit zu bauen. Ich suchte nach einem Gerät, mit dem ich dieses Ziel erreichen kann. Früher konnte ich weder mit Stahl noch mit Edelstahl arbeiten, und wegen der feinen Detail- und Präzisionsarbeit konnte ich mit einem normalen WIG-Schweißgerät nicht schweißen. Ein Kollege von mir empfahl mir den PUK, den er während einer Demonstration auf einer Messe sah. Ich setzte mich mit der Firma LAMPERT in Verbindung, erklärte die Situation, und mir wurde exakt die Konfiguration empfohlen, die ich benötigte. Anfang 2017 kaufte ich dann den M200, der direkt zu mir nach Australien geliefert wurde. LAMPERT zeigte mir sogar per Skype gut verständlich die Bedienung des Geräts. Jetzt, nach fast 3 Jahren, möchte ich nicht mehr darauf verzichten. Die Präzision, Maßstabstreue der Schweißnähte und die Festigkeit entsprechen genau meinem Anspruch. Ich kann jetzt mit verschiedenen Materialien arbeiten, wobei Edelstahl mein Favorit ist. Ich kann diese Maschine jedem anspruchsvollen und professionellen Modellbauer nur empfehlen.

Tony E. Ouzounian

OUZOUNIAN Jewellery Manufacturers, Beirut, Libanon
Instagram: ouzounian.jewellery

Der PUK 111 ist ein großartiges Schweißgerät, auf das wir uns in unserer Schmuckfabrik verlassen können.

 

weiterlesen 

Seit 2002 benutzen wir das erste Modell der Lampert Feinschweißgeräte. Der PUK 111 ist ein großartiges Schweißgerät, auf das wir uns in unserer Schmuckfabrik verlassen können. Fast täglich arbeiten bei uns damit mindestens 10 Goldschmiede.

Dean Irvine

Schmuck-Kunsthandwerker
West Kempsey, Australien

Der PUK von Lampert – ein Muß für jeden Juwelier

 

 

weiterlesen 

Der PUK von Lampert – ein Muß für jeden Juwelier

 

Ich habe in einen PUK 5 investiert, und dies hat sich bereits nach 6 Monaten für mich ausgezahlt. Jenseits des traditionellen Lötens mit der Flamme eröffnet mir der PUK neue Perspektiven bei der Reparatur oder Restaurierung von Schmuckstücken wegen der geringen Wärmeentwicklung beim PUK-Schweißen und durch die Möglichkeit, einzelne Schweißpunkte präzise setzen und feinste Schweißnähte herstellen zu können. Ich habe mich bewußt für den PUK 5 und nicht für ein anderes Produkt entschieden, wegen dessen Produktqualität, der guten Kundenbetreuung, der wartungsfreien Technik und nicht zuletzt wegen der damit zu erzielenden Schweißergebnisse.

Gregory J. Lafford

Juwelier/Goldschmied
Ballyfin, Irland

Der PUK erweist sich für mich als unbezahlbar – unabhängig vom verwendeten Metall bzw. der verwendeten Legierung.

 

weiterlesen 

In den letzten 15 Jahren habe ich durchgehend mit den verschiedenen PUK-Modellen gearbeitet, und im Moment kommt ein PUK5 in meiner Werkstatt zum Einsatz. Eine vielseitigere Maschine für ein Juweliergeschäft muß man erst einmal finden, und nur meine eigene Vorstellungskraft setzt die Grenzen für die Einsatzmöglichkeiten des PUK. Egal, ob es sich um Neunanfertigungen oder Reparaturen handelt, um das Fassen von Steinen oder Gravuren, was auch immer, der PUK erweist sich dabei für mich als unbezahlbar – unabhängig vom verwendeten Metall bzw. der verwendeten Legierung.

 

Sie glauben mir nicht? Dann schauen Sie doch einfach mal in meiner Werkstatt vorbei und sehen Sie selbst!

Min-Ling Hsieh

Goldschmiedin
Taipeh, Taiwan

Ich muss sagen, ohne den PUK könnte ich mir meine Arbeit gar nicht mehr vorstellen!

 

 

weiterlesen 

Zum ersten Mal konnte ich im Jahr 2003 mit dem PUK111 an der Staatlichen Zeichenakademie Hanau arbeiten und verliebte mich sofort in das Gerät.

Mit dem PUK lassen sich jederzeit meine Ideen in Metall verwirklichen. Ich kann dabei Metall auch mit anderen Materialien kombinieren, wie z. B. mit Stein, Glas, Keramik oder mit Textilien.

Ich arbeite viel mit dünnen Blechen und Drähten, und daher ist der PUK das ideale Gerät für mich. Ich besaß bisher jedes PUK-Modell ab dem PUK 3s, d. h. auch den PUK 04 und aktuell den PUK 5. Mit jedem neuen Modell erkenne ich einen weiteren Fortschritt bei den Feineinstellungen, und ich kann mit noch größerer Präzision schweißen.

Ich muss sagen, ohne den PUK könnte ich mir meine Arbeit gar nicht mehr vorstellen!

Luca Cristino

Goldschmied
Germagnano, Italien

Ich bin der Überzeugung, dass ein PUK in jede Werkstatt gehört, um die Herstellung von Schmuck sowie Reparaturen schneller erledigen zu können.

weiterlesen 

Ihr könnt mir alles wegnehmen, nur nicht meinen PUK !!!


Ich benutze ihn für alle Arbeiten aus Gold, Silber, Edelstahl, Titan und Platin.
Ich kann ohne Schwierigkeiten an Fassungen arbeiten, ohne dabei vorher die Steine entfernen zu müssen.


Der PUK ist perfekt, um Teile zu fixieren, für verschiedene Mikroreparaturen, und er erlaubt mir, auch an Uhren (Kronen, Wellen, Zahnrädern und Armbändern) zu arbeiten.


Mein Modell ist der PUK 3s professional plus: Seit dem Tag, an dem ich das Gerät gekauft habe, hat es sich bereits in nicht einmal sechs Monaten amortisiert.


Ich bin der Überzeugung, dass ein PUK in jede Werkstatt gehört, um die Herstellung von Schmuck sowie Reparaturen schneller erledigen zu können.

Mark Sansom

Goldschmied
Birmingham, Großbritannien

Ich betrachte den PUK als unverzichtbares Werkzeug bei der Schmuckherstellung und bei Reparaturen und kann mir meine Arbeit ohne dieses Gerät gar nicht mehr vorstellen.

weiterlesen 

Bei Schmuckreparaturen ist es entscheidend, kleine Bereiche mit Metall aufbauen zu können – in den ersten 25 Jahren meiner Goldschmiede-Karriere hatte ich diese Möglichkeit nicht.
Später hörte ich davon, daß es neue Schweißgeräte am Markt gibt. Also kaufte ich mir einen PUK 3s der Firma Lampert und nutze ihn auch noch nach Jahren für die meisten Reparaturen, die ich durchführe.
Das Gerät zahlte sich bereits im ersten Jahr aus, weil es mir so viel Zeit spart.
Der PUK eröffnet ganz neue Möglichkeiten, wie z.B. Armbandreparaturen, ohne die Notwendigkeit, hinterher alles komplett nachzuarbeiten, das Aufbauen von Krappen bei Edelsteinen wie Smaragden, ohne diese vorher entfernen zu müssen, Fixierschweißungen vor dem Löten, das Schließen von Poren und vieles mehr.
In den meisten Fällen ist das Arbeiten mit dem PUK schneller und sauberer als Löten.
Ich betrachte den PUK als unverzichtbares Werkzeug bei der Schmuckherstellung und bei Reparaturen und kann mir meine Arbeit ohne dieses Gerät gar nicht mehr vorstellen.

Lee Molseed

Goldschmied
Kingsbridge/Devon, Großbritannien

Der PUK spart sehr viel Zeit. Das ermöglicht mir, im Alltag noch viel mehr produktivere Arbeiten zu erledigen. Jeder Goldschmied sollte so ein Gerät haben!

weiterlesen 

Ich bin nun seit 10 Jahren Goldschmied und machte eine klassische Ausbildung bei einem Meister im Juwelierviertel von Birmingham.
Mit diesem fantastischen neuen PUK kann ich jetzt auf das Arbeiten mit der offenen Flamme weitestgehend verzichten, und ich benutze meinen PUK für den Großteil meiner Reparaturen.

Das Arbeiten damit ist schneller, sauberer und selbst in der Nähe von empfindlichen Steinen wie z.B. Opalen oder Smaragden sind Reparaturen gefahrlos.
Gleichzeitig spart mir der PUK sehr viel Zeit. Das ermöglicht mir, im Alltag noch viel mehr produktivere Arbeiten zu erledigen.
Jeder Goldschmied sollte so ein Gerät haben!

Gabby Williamson

Zahntechnikerin, Toowoomba (QLD), Australien
www.ToowoombaOrthodontists.com.au

Löten in der Kieferorthopädie gehört bei mir nun der Vergangenheit an, und viele Arbeiten waren in der Form nicht möglich, als ich im Labor nur löten konnte.

weiterlesen 

Löten in der Kieferorthopädie gehört bei mir nun der Vergangenheit an. WIG-Schweißen ist da in jeder Hinsicht überlegen. Es gibt unzählige Anwendungsmöglichkeiten für den PUK D2. Nur eine minimale Vorbereitung ist notwendig und die Verbindungen sind stabiler, gleichzeitig viel feiner.

 

Seitdem ich mit dem PUK D2 arbeite, ist mir nicht eine einzige Apparatur gebrochen. Viele Arbeiten waren in der Form nicht möglich, als ich im Labor nur löten konnte. Wegen der geringen Hitzeentwicklung und der kaum auftretenden Verzüge kann ich auch sehr kleine Attachments an meinen Apparaturen anschweißen. Selbst sehr filigrane Konstruktionen können leicht und mit geringer Vorbereitungszeit geschweißt werden. Besonders zeit- und geldsparend ist die Tatsache, daß kaum eine Nachbearbeitung und Politur erforderlich ist. Das Schweißen unter dem Mikroskop macht das Arbeiten noch präziser.

 

Aber nicht nur der PUK D2 ist klasse, auch der Service und die Mitarbeiter von Lampert waren und sind mir eine große Hilfe. Ich war einige Male in Kontakt mit ihnen, und sie waren immer äußerst hilfsbereit. Da sie möchten, daß ihre Kunden die Maschine genauso gut finden, wie sie selbst, wurden sie nicht müde, in Kontakt mit mir zu bleiben, bis alle meine Fragen geklärt waren.

 

Workshops News

Sie interessieren sich für die Einsatzmöglichkeiten unserer Feinschweißgeräte? Oder sind Sie auf der Suche nach dem einen oder anderen Tipp zum Arbeiten mit Ihrem PUK? Dann melden Sie sich einfach auf dieser Seite für unsere Workshop-News an.

 

Es handelt sich dabei nicht um einen gewöhnlichen Werbenewsletter. Unsere Absicht ist ausschließlich, unsere Kunden mit kleinen Anregungen oder Beispielen zum richtigen Arbeiten mit dem PUK zu unterstützen, damit sie die Technik möglichst effizient nutzen können.

 

Workshop-Beispiel ansehen

Lampert Werktechnik GmbH
Ettlebener Strasse 27 · 97440 Werneck
Tel. 09722 94 59 - 0 · Fax 09722 94 59 - 100 · mail@lampert.info